Neueste Gerüchte

Samsung NX30: So ist sie ausgestattet!

Seit einiger Zeit arbeitet Samsung an/mit dem Betriebssystem Tizen. Nachdem die erste offizielle Kamera mit dem smarten OS die Samsung NX300M ist, soll nun auch die Samsung NX30 damit ausgestattet sein. Zur NX30 sind nun auch die ersten technischen Details aufgetaucht. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die NX30 von Samsung auf der CES im Januar 2014 vorgestellt wird. Aber seht selbst:

Samsung NX20

Der Vorgänger: Samsung NX20

Samsung NX30: technische Details

  • Neuer APS-C CMOS Sensor mit 20,3 MP
  • Hybrid AF aus einem im Sensor  integrierten phase-detection Autofokus mit 105 Punkten und einem Kontrast-AF mit 247 Punkten mit verbesserter Fokusiergeschwindigkeit
  • Bildprozessor DRIMe IV
  • 1080p FHD Videoaufnahme mix 60fps
  • EVF mit 2,36 Millionen Bildpunkten
  • 360 Grad super Rotation AMOLED Touch-Display
  • 1/8000 Auslösegeschwindigkeit
  • Maximale ISO von 51.200
  • 9fps beim „Dauerschießen“
  • 3,5mm Anschluss für externes Mikrofon
  • Etwas größerer Body als die Samsung NX20
  • Ausgestattet mit mehr sinnvoll nutzbaren Rädchen und Knöpfen, trotz des Touchscreens
  • Im Bundle erhältlich mit dem 16-50mm f/2.8 S Objektiv

Positionierung der Samsung NX30

Man merkt deutlich, Samsung möchte der NX30 einen neuen Charakter geben. Neben den physischen Knöpfen, welche im Zeitalter des Touchscreens von vielen ambitionierten Fotografen immer öfter vermisst werden, wird die Kamera stark aufs Filmen ausgelegt. Der Mikrofonanschluss und die Aufnahme in H.264 sind nur zwei Hinweise darauf.

Die NX30 wird smart

Im Zusammenspiel mit dem Betriebssystem Tizen, bekommt die Kamera natürlich auch einen „Smart-Cam“ Schwerpunkt. Neben der direkten Anbindung an den Cloudservice  Dropbox, wird es auch die Möglichkeit geben Bilder direkt auf das Smartphone oder Tablet zu streamen, was einem verbesserten NFC (Near Field Communication) zu verdanken ist. Außerdem wurde die Samsung Smart Camera App verbessert und kommt nun in Version 3.0 daher. Dies bedeutet, dass sich die Kamera vollständig über ein Smartphone oder Tablet bedienen lässt.

Ob dieses Zusammenspiel, ähnlich wie bei der Smart Watch, nur mit Samsung Geräten funktioniert, ist allerdings noch unklar. Da dies den potenziellen Käuferkreis aber etwas einschränken dürfte, ist davon wohl eher nicht auszugehen.

BILD: ©Samsung

Über Martin

Schon seit vielen Jahren der Fotografie, besonders aber deren Technik verfallen, kam Anfang 2012 der Entschluss ein auf Gerüchten basiertes Foto-Technik-Blog ins Leben zu rufen. Da mein Alltag von Wordpress, Online-Marketing und SEO geprägt ist, kam der Entschluss schnell die Verwandlung zu einem Online-Magazin nach und nach zu vollziehen. And here it is - fotorumorik.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen